fabsolutions AG | Ifangstrasse 6 | CH-8952 Schlieren | +41 44 441 45 55 | info@fabsolutions.ch

Optimierte Frischkäseproduktion

Optimieren muss rentieren!

Die Emmi Milch AG produziert in Dagmersellen Spezialitäten wie Milchpulver, Mozzarella und Frischkäse. Die stets wachsende Auslastung erforderte Optimierungen der Personen- und Warenflüsse in den verschachtelten, über Jahre gewachsenen Produktionsbauten. Neben logistischen Optimierungen realisierte das Projekt die dringend erforderliche Vergrösserung von Produktions-, Verpackungs- und Lagerfläche.

In einer Vorstudie wurde eine Lösung für die verschiedenen Problembereiche erarbeitet. Um die Produktion trotz den Umbauarbeiten zu gewährleisten, war eine etappierte Realisierung und besonders detaillierte Planung erforderlich. Mit der zweigeschossige Überbauung im Innenhof wurde die schwierige Situation entschärft, zusätzliche Lagerfläche geschaffen, die knappen Platzverhältnisse in der Produktion verbessert und die Verkehrswege verkürzt.

Das Gebäude ist statisch so ausgelegt, dass in einer späteren Etappe Büroräumlichkeiten auf dem Dach realisiert werden können. Eine neue Förderanlage mit Palettenlift zwischen EG und OG1 transportiert die Paletten mit Leergebinde ins OG1 und fördert die Paletten mit Endprodukten vom OG1 in die bestehenden Kühlräume. Die bisherigen Produktionsanlagen (Mehrkopfwaage, Verpackung) wurden in die neuen Produktionsräume umgezogen und direkt an die Kühlräume angebunden. Die palettierten Leergebinde werden neu direkt an der bisherigen Rampe im Innenhof angeliefert und zentral im Erdgeschoss gepuffert. Über den Palettenaufzug erfolgt der Weitertransport der Gebinde ins Lager im ersten Obergeschoss. Von diesem aus sind sowohl die bisherigen Produktionsbereiche als auch der Neubau zugänglich.

Ebenfalls über den neuen Palettenaufzug werden die Fertigprodukte hinunter ins Kühllager im Erdgeschoss transportiert. Durch die Verbindung der beiden Produktionsbereiche im ersten Obergeschoss entstanden zudem Redundanzen, welche bei einem Defekt einer Transportanlage den Abtransport der Fertigprodukte in die Kühllager sicherstellen. Auch die Produktionsräume auf Rampenhöhe im Erdgeschoss wurden den Neubau direkt an die Kühlräume angebunden. Der Warenfluss wurde somit verkürzt und der Weg über den Hof eliminiert (Hygienezone!) Haustechnisch wurden die neuen Räumlichkeiten über die bestehenden Medienversorgungen erschlossen.

Das beschriebene Projekt war für die Emmi Milch AG ein wichtiger Schritt zur Optimierung von Produktionsflüssen und gleichzeitiger Schaffung zusätzlicher, zentral gelegener Lagerflächen in den knapp gewordenen Produktionsräumlichkeiten. Die automatisierte Palettenverteilung ist für die Logistik eine wesentliche Effizienzsteigerung. Dank der funktionalen und kostenoptimierten Planung hat die Emmi Käse AG wieder moderne, leistungsfähige Produktionsmöglichkeiten. Die zugrunde gelegten Standards für Anlagen, Bau und Haustechnik garantieren die Erfüllung der heute gültigen Hygieneauflagen.

Galerie

Projektbeschrieb "Optimierte Frischkäseproduktion"